Passionsfrucht auch als Maracuja bekannt.

Passiflora edulis

Unreife Frucht der Passionsfrucht
Blüte der Passionsfrucht

Japanische Stechpalme

Die Japanische Stechpalme ist ein beliebter Ersatz für den Buchsbaum, der durch den Buchbaumzünsler stark geschädigt wird.

Ilex crenata

Schwarze Apfelbeere

Aronia melanocarpa ‚Hugin‘

Rotblühende Silbereiche

Grevillea banksii

Kastanienblättrige Stechpalme

Die Art ist eine Hybride aus Ilex aquifolium × Ilex latifolium

Ilex × koehneana

Caltha palustris

Die Art Caltha polypetala Hochst. ex Lorent wird jetzt zu Caltha palustris var. polypetala (Hochst. ex Lorent) Huth gerechnet.

Sumpfdotterblume

Schlüssel zu den Arten (engl.)

https://en.wikipedia.org/wiki/Caltha#Key_to_the_species

Cornus canadensis

Der Kanadische Hartriegel wird auch Teppich Hartriegel genannt. Der Name deutet schon auf die Verwendung als Bodendecker hin.

Kanadischer Hartriegel

Erdbeer-Guave

Wie der Name schon andeutet, gibt es bei dieser Art rote Früchte. Abgebildet ist aber eine gelbfrüchtige. Die gelbfrüchtige Pflanze wurde Zitronen-Guave genannt. Der botanische Name dieser Pflanze war Psidium littorale. Jetzt ist dieser Name ein Synonym von Psidium cattleyanum.

Die Art ist extrem invasiv auf Hawaii. Hierzu ein Link der Universität Potsdam.https://www.uni-potsdam.de/de/botanischer-garten/aktuelles/pflanze-des-monats/archiv/psidium-cattleianum.html

Psidium cattleyanum

Fast reife Früchte von Psidium cattleyanum
Stämme von Psidium cattleyanum mit blättriger Schuppenborke

Ficus aspera ‚Parcellii‘

Bei dieser Sorte von Ficus aspera sind die Blätter und auch die Scheinfrüchte panaschiert.

Hier sind Blütenstände und unreife Scheinfrüchte auf einem Bild zu sehen.
Die Scheinfrüchte sind Feigen.

Atlas-Mannstreu

Der deutsche Name sagt schon was über die Heimat dieser Pflanze aus. Die Staude wächst in Marokko im Atlasgebirge. Die Mannstreu Arten sind alle gute Bienenweiden.

Eryngium variifolium