Veitchs Kugeldistel

Echinops ritro ‚Veitchs Blue‘

Blütenstand mit geschlossenen Blüten.

Die Typischen Hochlätter der Familie sind hier nicht zu sehen. Kein Körbchen!

Graues Heiligenkraut

Santolina chamaecyparissus

Die Pflanze kommt mit Trockenheit sehr gut zurecht. Früher war die Pflanze in Kräutergärten verbreitet. Die Pflanzenteile wurden auch als Mottenkraut verwendet.

Kolchischer Efeu

Hedera colchica

Die Blütezeit ist spät vom September bis November. Für viele Insekten sind es einige der wenigen Pflanzen mit Nektarangebot.

An den jungen Trieben ist diese Blattform zu sehen.

An älteren Trieben sind die Blätter größer und meist am Rande etwas eingerollt.

Bei den unteren Bildern sieht man den Unterschied zwischen Hedera colchica und Hedera helix an den verschiedenfarbigen Sternhaaren.

Hier die Haftwurzeln mit der Hedera colchica auch auf glatten Untergründen klettern kann.

Alter Spross von Hedera colchica.

Die Pflanze bei uns im Garten an einer Wand kletternd.

Gewöhnlicher Gilbweiderich

Lysimachia vulgaris

Acker-Gauchheil

Anagallis arvensis

Sitzendes Blatt ohne Blattstiel

Blüte:https://www.pflanzenbilder.de/?p=5431&preview=true

Tiere im und am Garten – Vögel

Diese Weißstörche waren am 12. Mai 2022 direkt hinterm Zaun auf dem Feld. Das Feld wurde aktuell umgepflügt und die Störche hatten keine Scheu vor dem Traktor.

Stieglitz oder auch Distelfink genannt (Carduelis carduelis). Regelmäßiger Gast im Garten.

Und er flog!
Immer wieder kontrolliert er, ist hier alles sicher!
Er war noch einige Zeit mit dem Fressen beschäftigt.
Dieses Rotkehlchen war am 21.10.2019 im Garten zu sehen. Es ist ganz eindeutig beringt!
Schon seit mehreren Jahren brüten die Hänflinge in der Säuleneibe. Hier beim Sammeln von Nistmaterial am 18. April 2022.
Die immergrünen Säuleneiben sind schon jetzt im Frühjahr eine gute Deckung.
Auch der Grünfink hat schon mehrmals in den Säuleneiben gebrütet.
Der Mäusebussard ist hier am 18.04.2022 in der Nähe des Gartens zu sehen.
Regelmäßig fliegen bis zu acht Mäusebussarde hier bei uns in Uedemerbruch.
Den Rotmilan habe ich in den letzten Jahren mehr als hundertmal bei uns beobachtet.
Manchmal fliegen auch mehrere Rotmilane.
Der Turmfalke ist fast täglich bei uns zu sehen. Die vielen Wühlmäuse sind für ihn eine willkommene Nahrung.
Oft sieht man ihn beim Rütteln und dann zur Beute fliegen.
Es sind immer jedes Jahr mehrere Nester von den Ringeltauben bei uns im Garten.
Hier ein Jungvogel im Jahr 2021.

Diese Ringeltaube hat direkt am Haus in einem Spindelstrauch ihr Nest gebaut.
Dieser Jagdfasan war im Jahr 2021 bei uns direkt hinter dem Zaun. Seit Jahren sieht man fast nur noch Hähne!
Als Gast kommt schon mal die Rostgans auf das Dach der Scheune geflogen.